Dekoration Archive - Michael Gerhardy

Kategorie: Dekoration

Produkttest: Mein Foto auf Holz

Bilder bzw. Fotos machen war noch  nie so einfach. Mittlerweile hat jedes Smartphone eine passable Kamera verbaut, mit der sich schnell gute Schnappschüsse machen lassen. Weil’s so einfach geht, werden natürlich auch extrem viel Fotos geschossen und die landen meistens in der Cloud oder auf einem externen Speicher. Dort fristen die meisten Bilder ein einsames Dasein, aber manchmal möchte man ein besonders gelungenes Bild doch im eigenen Haus oder in der Wohnung aufhängen und mit anderen Besuchern teilen. Aber welche Möglichkeiten habe ich, um das Bild ansprechend zu präsentieren?

Foto auf Holz – mal was anderes

Am verbreitetsten ist ein Druck auf eine Fotoleinwand. Alternativen sind aber auch Materialien wie Acrylglas oder Hartschaum. Wer aber mal etwas Besonderes ausprobieren möchte, sollte sich für ein Foto auf Holz entscheiden. In dem Bereich gibt es nicht so viele Anbieter, daher habe ich mein Bild unter lieblingsfoto.de bzw. FotoAufHolz.de beauftragt. Auf der Homepage kann man sich unter der Rubrik „Beispiele“ vorab einen Eindruck verschaffen, wie solche Drucke am Ende aussehen werden.

Der Bestellprozess, um sein Lieblings- Foto auf Holz drucken zu lassen, ist relativ einfach:

  1. Gewünschtes Foto vom PC hochladen (auf die Qualität achten)
  2. Format bestimmen, Holzart aussuchen (Fichte/Ayous/Multiplex) und Ausrichtung der Bretter auswählen
  3. Extra Optionen: Hier kann man zwischen einem farbigen Bild, Sepia oder Schwarzweiß  wählen. Empfehlenswert ist auch die Whitewash-Option, die garantiert eine bessere Farbechtheit. Ebenso kann man das Bild nochmals gegen Aufpreis durch einen Mitarbeiter checken lassen. Rote Augen werden bei Bedarf gratis entfernt. Wer das Bild aufhängen möchte, kann sich hier auch noch das passende Aufhängesystem dazubuchen
  4. Warenkorb kontrollieren. Bestellung bestätigen. Fertig. (Wer möchte, kann sich auch einen Account anlegen)

Der Bestellstatus wird einem bei Änderungen von lieblingsfoto.de per Mail mitgeteilt, in der Regel dauert es 5-10 Tage bis das Foto daheim ankommt.

Fazit

Unser Foto auf Holz wurde nach 5 Tagen von GLS gut verpackt bei uns zuhause angeliefert. Wir hatten uns für das Fichtenholz mit der erwähnten Whitewash-Option im Sepia-Farbton entschieden. Das Ergebnis seht ihr unten, unserer Meinung nach ist es sehr gelungen. Wir sind mit dem Druck und dem verwendeten Holz sehr zufrieden und den ersten Gästen bzw. Familienmitgliedern ist das Foto gleich positiv ins Auge gesprungen. Wer mal eine Alternative zu den herkömmlichen Druckmethoden sucht, sollte das Lieblingsfoto auf Holz auf jeden Fall mal ausprobieren.

Foto auf Holz

Frühlingsdekoration mit Beton und Hyazinthen

Diese und letzte Woche stand bei mir unter dem Motto „Weg mit dem Winter, her mit der Frühlingsdekoration“.

Also habe ich Pinterest nach Ideen durchforstet und bin auch schnell fündig geworden.

Ich entschied mich für verschiedene Kerzenständer und Halbkugeln aus Decor Beton, Anhänger in Herzform aus Wolle und Hyazinthen in Märchenwolle gewickelt.

Gesagt, getan. Mission neue Frühlingsdekoration war im Gange:-)

Kerzenhalter aus Beton

Als erstes habe ich aus Beton die Kerzenhalter hergestellt.

Für die Halter habe ich eine leere Chipsrolle und Proteinshakedose verwendet. Schnell mit dem Brotmesser auf die richtige Höhe geschnitten und los konnte es gehen.

Frühlingsdekoration: Vorbereitung Chipsdose  Frühlingsdekoration: Vorbereitung Dose

Im Inneren habe ich mit Bastelkleber ein Spitzendeckchen befestigt (kann man auch mit Sprühkleber machen ;-)). Dann hat der Halter später ein schönes Muster. Dies musste für kurze Zeit (ca. 20 Minuten) trocknen.

Frühlingsdekoration: Muster Frühlingsdekoration

In dieser Zeit habe ich den Beton angerührt. Nicht zu flüssig und nicht zu fest, damit man es gut in die Formen füllen kann.

Nach der Trocknungszeit der Spitze im Innern der Dose habe ich den Beton eingefüllt. Danach kurz aufklopfen, damit entstandene Luftblasen verschwinden. Im Anschluss oben auf ein leeres Teelicht mit einem Stein beschwert aufgesetzt. Das ist der Platzhalter für die Kerzen. Dieses Teelicht sollte man nach ca. 2-3 Stunden wieder entfernen. Tut man es erst nach Ablauf der Trocknungszeit könnte es etwas problematisch werden. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung!! Man kann auch einen Teelichthalter aus Glas einsetzen und diesen dann dort lassen. Nun mussten die Halter für 24 Stunden trocknen. Warten war also angesagt. Nach den 24 Stunden die Chipsrolle auf einer Seite einschneiden und aufrollen. Voila, fertig sind die rohen Kerzenständer aus Beton. Kleine Unebenheiten oder Ecken habe ich mit Stahlwolle bzw. Schleifpapier begradigt.

Halbkugel aus Beton

Damit die Wartezeit während der Trocknung der Kerzenhalte nicht tatenlos verging, habe ich zwei Halbkugeln aus Beton hergestellt. Dazu habe ich zwei Ballons in verschiedenen Größen aufgeblasen. Nun habe ich den Beton angerührt. Ich habe hier unter die Masse aus Beton und Wasser etwas Spülmittel gegeben. Dies macht die Masse schön schlotzig und gut formbar. Ich hatte das mal auf YouTube gesehen 😉

Anschließend den Ballon auf ein Glas oder einen Eimer setzen und mit der Betonmasse bestreichen. Am besten macht man das mit den Händen. Dann hat man das beste Gefühl wo noch Masse fehlt und wo nicht. Wenn man den Beton gut verteilt hat, heißt es auch hier 24 Stunden warten…

Später den Ballon einfach mit einer Nadel zum Platzen bringen und fertig ist die Betonhalbkugel.

Nun ging es an die farblich Gestaltung der Kerzenständer und Betonhalbkugeln.

Ich habe mich bei den Kerzenhaltern für eine weiße Patina entschieden. Hierzu habe ich etwas weisse Farbe auf einen trockenen Pinsel gegeben, den Pinsel auf Papier ausgestrichen und dann leicht über den Kerzenhalter führen, so dass nur wenig und unregelmässig Farbe hängenbleibt.

Bei den Betonhalbkugeln habe ich eine innen mit Viva Decor Maya Gold, Gold und die andere mit Viva Decor Maya Gold, Silber, durchzogen mit  Viva Decor Hellgrün, bemalt.

Fertig waren die ersten Teile der neuen Frühlingsdekoration:-)

Hyazinthen in Wolle gepackt

Zwei Tage später habe ich mir kleine Hyazinthen besorgen.

Diese habe ich von der Erde und den meisten Wurzeln befreit und danach die Zwiebel in die Märchenwolle gehüllt und mit feinem, silbernen Basteldraht umwickelt.

Zwei der Hyazinthen habe ich einfach in kleine Porzellantöpfchen gesetzt und diese schön dekoriert.

Frühlingsdekoration: Anhänger aus Wolle

Zum Schluss brauchte ich noch neue Anhänger für meine Haseläste. Die Idee dazu habe ich mir auch aus Pinterest geholt.

Einfach kleine und große Herzen aus Pappe ausschneiden und diese dann mit Wolle (ich habe weiße und rosafarbene Filzwolle benutzt, weil die so schön dick ist) umwickeln. Denkt an den Aufhänger! Sonst muss er nachträglich drangemacht werden 😉

Voila, fertig ist die neue Frühlingsdekoration, die nun den Winter bei uns zu Hause abgelöst hat 🙂

 

© 2017 Michael Gerhardy

Theme von Anders NorénHoch ↑

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste