asiatisches Rindfleisch mit Pak-Choi

asiatisches Rindfleisch mit Pak-Choi

Der Titel Asiatisches Rindfleisch ist wohl etwas missverständlich, denn das Fleisch ist natürlich nur von der Geschmacksrichtung asiatisch angehaucht und hat nicht von der Herkunft her asiatische Wurzeln. Und womit bekommt man den typischen Geschmack Asiens am besten hin? Natürlich mit Sojasauce, Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln und Chili.

Das Fleisch wird zuerst mariniert und dann scharf angebraten. Danach gesellt sich noch der Nahe Verwandte des Chinakohls zu dem Rindfleisch –  der Pak Choi! Der wird auch manchmal chinesischer Senfkohl genannt und der Name kommt nicht von ungefähr, denn die leichte Senfnote kommt dezent rüber. Vom typischen Kohlgeschmack ist diese Variante weit entfernt.  In Kombination mit locker-luftigem Basmati-Reis hat man sich in kurzer Kochzeit ein leckeres Gericht mit einer asiatischen Note auf den Tisch gezaubert.

Asiatisches Geschnetzeltes
Asiatisches Geschnetzeltes

Die Zutaten für dein asiatisches Rindfleisch

Die Zutaten sollten eigentlich alle in jedem gut sortierten Supermarkt zu finden sein. Wo ihr aber auf jeden Fall drauf achten solltet, ist die Qualität des Fleisches. Für das Rezept habe ich Rinder-Geschnetzeltes von kaufnekuh.de (Werbung|Produkt wurde zur Verfügung gestellt, hat aber keinen Einfluss auf die Bewertung) verwendet. Das Konzept dahinter finde ich super – man sucht sich ein Paket aus und kauft damit einen gewissen Anteil an einer Kuh. Die Kuh wird erst geschlachtet, wenn sie zu 100% verkauft ist. Somit kann alles von der Kuh verwertet werden. Man wird durchgehend über den Status informiert und das Fleisch kommt nach dem Abhängen dann ca. 2 Wochen gut gekühlt per Post zu Hause an. Das Fleisch hat wirklich eine super Qualität und das schmeckt man auch entsprechend. Probiert es doch am besten mal selbst aus.

Jetzt fehlen euch nur noch Ingwer, Soja-Sauce, Zwiebeln, Chili, Knoblauch, Honig und etwas Speisestärke und dann steht dem leckeren und schnell zubereitetem Abendessen nichts mehr im Wege. Klassischerweise reicht man Reis dazu oder ihr esst es einfach so 😉

Guten Appetit!!!

 

Etepetete


Related Posts

Beef Brisket – so gelingt die Rinderbrust

Beef Brisket – so gelingt die Rinderbrust

Die Königsdisziplin: Beef Brisket Das Beef Brisket (im deutschen = Rinderbrust) bildet neben dem Pulled Pork und den Spareribs die Holy Trinity des BBQs. Für die letzten beiden Gerichte gibt es hier auf dem Blog schon Rezepte, also muss natürlich auch das Brisket seinen Platz […]

Thunfisch-Sandwich aus der Pfanne

Thunfisch-Sandwich aus der Pfanne

Noch ein Thunfisch-Sandwich bei dir auf dem Blog? So werden wohl jetzt einige denken und in der Tat gab es schonmal hier etwas mit Thunfisch. Damals gab’s Tramezzini, die etwas feinere Art des Sandwichs und heute gibt es das rustikale ehrliche gegrillte Thunfisch-Sandwich mit ordentlich […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Click here to opt-out.