Combin Marketing-Tool

Combin – Instagram Marketing-Tool im Test

Seit Mai bin ich verstärkt auf Instagram unterwegs. Seitdem schaue ich mir auch immer wieder Apps an, die meinen Workflow beim Bearbeiten und Posten unterstützen. Unter „Diese 8 Instagram-Apps braucht ihr“ findet ihr eine Liste sehr guter Programme.

Erreicht man jedoch eine gewisse Anzahl an Follower und will man seine Reichweite noch weiter erhöhen, kommt man um eine Analyse seiner eigenen „Marke“ und die der Zielgruppe nicht herum.

Deshalb war ich ziemlich happy, als ich durch eine Kooperation das Instagram Marketing-Tool Combin testen durfte.

Nachdem man auf der Combin-Homepage seine email-Adresse angegeben hat, bekommt man den Download-Link zugeschickt. Auf der Seite kann man sich das Programm für sein OS (Windows, Linux oder macOS) aussuchen und downloaden. Nach der Installation verknüpft man sein Instagram-Account und sieht dann erstmal unter dem Punkt Profil die eigenen Beiträge.

Combin: Marketing-Tool

Was kann das Marketing-Tool Combin ?

Was ist der Vorteil der Desktop-App ? Die Stärke von Combin liegt in der Suche von Beiträgen und Personen auf Instagram. Egal ob man nach Hashtag, Datum, Ort oder einer Kombination daraus sucht, der individuellen Vorliebe ist da keine Grenze gesetzt. Unter dem Menüpunkt Suchen gelangt ihr in die Suchmaske und wählt zwischen Suche in Beiträgen oder nach Benutzer aus. Bei den Beiträgen habe ich als Beispiel mal den Hashtag #food und als Ort Simmern angegeben.

Combin Suchfenster

Die daraus gefundenen Ergebnisse lassen sich leicht nach Follower, Likes und Kommentaren sortieren bzw. filtern. So findet man schnell und leicht potentielle Kunden und relevanten Content. Hier kann man dann auch die Ergebnisse like, kommentieren oder dem Benutzer des Beitrags folgen. Dies alles geschieht automatisiert durch das Tool.

Wenn man statt „Beiträge“ den Punkt „Benutzer“ bei der Suche auswählt, kann man einen Instagram-User angeben und sich dessen Follower anzeigen lassen. So sieht man, wer sich eventuell auch für den eigenen Kanal interessieren könnte.

Combin: Abonnenten

Ein weiteres hilfreiches Feature ist die Auflistung von verschiedenen Abonnenten-Kategorien. So kann man sich anziehen lassen, wer einem folgt bzw. nicht folgt und so seine Follower einfacher verwalten.

Was kostet mich das Tool?

Wer das Marketing-Tool einsetzen möchte, kann zwischen 3 Tarifen („Pläne“) wählen:

  • Kostenlos: Mit diesem Tarif kannst du deinen Instagram-Account verwalten und es stehen einem alle Grundfunktionen zur Verfügung. Eine Einschränkung muss man aber bei der Suche hinnehmen. Es werden bis zu max. 50 Ergebnisse angezeigt. Zum Reinschnuppern in das Tool ist dieser Tarif aber optimal.
  • Personal: Für 10 $ oder 11,90 € monatlich erhöhen sich die Suchergebnisse auf 500 Ergebnisse und die angelegten Suchaufträge aktualisieren sich selbstständig.
  • Business: Für 30 $ oder 35,70 € monatlich kann man bis zu 5 Instagram-Accounts und 500 Suchergebnisse mit Combin verwalten.

Fazit

Die Installation und das Anmelden des eigenen Instagram-Accounts sind kinderleicht und schnell erledigt. Danach kann man gleich loslegen und sich eigene Suchaufträge anlegen. Dies ist auch gleich der größte Vorteil dieser Desktop-Applikation: man muss nicht mehr seine potentiellen Kunden mit der Instagram-App durchsuchen, sondern erstellt seine Such- und Aufgabenliste und Combin erledigt automatisch den Rest. Allein durch den Bedienkomfort ist das Programm schon einen Blick wert.

Alles in Allem sollte man sich das Tool auf jeden Fall mal anschauen und es austesten. Einige Funktion möchte danach nicht mehr missen.

Schreibe einen Kommentar