SmartHome: Amazon Echo und KNX

Amazon Echo und KNX verbinden

Als wir vor ein paar Jahren unser Haus bauten, setzte ich als SmartHome-Lösung voll auf den KNX-Standard. Als Taster und Raumtemperatur-Regler kam die Serie B.IQ von Berker zum Einsatz. Anfangs ging es bei der Projektierung nur darum, die Lampen und Rolladen von den unterschiedlichsten Orten zu schalten, so richtig „smart“ war das Haus also noch nicht. Die erste Automatisierung erfolgte dann mit einem Linux-Server, der über eibd (Software-Treiber ) per USB-Schnittstelle auf den KNX-Bus zugreifen konnte.
KNX Taster mit Raumtemperaturregler

Erste Automatik-Funktionen

Jetzt konnten die ersten automatisierten Funktionen realisiert werden. Über ein Skript wird nun alle 15 Minuten die Uhrzeit auf dem Bus gesendet und auf dem Display des Tasters angezeigt. Der integrierte Raumtemperaturregler nutzt die Uhrzeit, um Nachts die Heizung abzusenken. Des Weiteren berechnet der Server täglich die Zeiten für Sonnenauf- bzw. Untergang und fährt die Rollladen im Haus automatisch rauf oder runter. Danach ruhte das Thema SmartHome längere Zeit.

Amazon Echo und KNX

Nachdem ich mich bei Amazon registriert  hatte, einen Echo zu testen, ging die Warterei los. Anfang Dezember bekam ich dann die langersehnte Einladung zum Kauf. Am 3.12. hielt ich Alexa in den Hände und die Einrichtung bzw. Integration ins WLAN gelang problemlos.

Amazon Echo und KNX

Durch das Wort „Alexa“ wird das Gerät aktiviert und wartet dann auf den Befehl, der anschließend auf einem Cloud-Server analysiert wird. Musik vom Spotify-Konto abspielen, Wetterbericht abrufen oder Nachrichten abspielen kann „Alexa“ klappt dank der wirklich guten Spracherkennung sehr gut. Über sogenannte Skills kann „Alexa“ mit zusätzlichen Fähigkeiten erweitert werden. Von Philips gibt es eine Skills-App zur Anbindung von „Hue“-Lampen.



saturn.de computer&büro


Da ich einige Lampen und Leuchtmittel aus der Serie habe, wurde dies natürlich gleich getestet. Wenn Echo mit dem Philips-System verbunden ist, kann man verschiedene Gruppen anlegen (z.b. Küche, Wohnzimmer oder auch Szenen) und in der Gruppe die gewünschten Leuchten/Lampen hinterlegen. Danach genügt ein „Alexa, Wohnzimmer an“ und die entsprechenden Lampen werden an- oder ausgeschaltet. Das ist schon sehr cool, leider sind nicht alle Leuchten von Philips. Die Lampen, die über KNX geschaltet sind, können so nicht per Echo aktiviert werden.

 

Amazon Echo, KNX und openHAB

Um jetzt die Lampen über KNX zu schalten, muss man einen kurzen Umweg gehen. Da ich auf der Suche nach einer Visualisierung für mein SmartHome war, bin ich vor kurzem auf openHAB gestoßen. Die Software vereint die unterschiedlichsten Protokolle von Lösungen zur Hausautomatisierung und bietet eine grafische Oberfläche. Unter anderen gibt es Schnittstellen zu Philips Hue und KNX. Passt also perfekt zu meiner Installation und läuft auch meinem Raspberry Pi. Ebenso emuliert ein PlugIn alternative Geräte als Hue-Gerät.   In der Konfiguration wird also ein Ausgang am KNX-Aktor als Hue-Lampe markiert und der Ausgang kann dann in der Alexa-App  einem Kommando zugewiesen werden. Damit ist es nun möglich auch Lampen über KNX mit Alexa zu schalten.

 

Fazit: Amazon Echo und KNX

Das Zusammenspiel zwischen Amazon Echo und KNX funktioniert mit dem Umweg über openHAB sehr gut. Man muss nur aufpassen, dass man die Lampennamen eindeutig benennt, sodass Alexa diese gut unterscheiden kann.

4 Gedanken zu „SmartHome: Amazon Echo und KNX

  1. Hallo,

    ich habe bei mir OH1.83 auf einem PI am laufen und würde gern umsteigen auf OH2.

    Kannst du bitte einmal erklären, wie du KNX bei OH2 auf dem PI eingerichtest hast.
    Du hast in der Oberfläche vom OH2 knx ausgewählt und dann…..? Wie bearbeitest du die knx-Dateien? Auf dem RI? Über eine grafische Oberfläche oder über Zugriff über den Mac? Wie eingerichtet….

    Hast du hierzu ein kurzes Beispiel.

    DANKE
    Marcus

    Wie hast du

    1. Hallo Marcus,

      ich habe die knx.cfg über ssh auf dem Raspberry angepasst. Da kommt es darauf an, welche Schnittstelle du benutzt. Wie greifst du auf den KNX-Bus zu?
      Die *.items-Datei habe ich über den Eclipse Smarthome Designer über den MAC bearbeitet. Der Eintrag lautet dort: Switch eg_Ess_Decke „Esszimmer“ [„Lighting“] {knx=“0/1/1″}.
      Die Beschreibung und knx-Adresse musst du dabei an deine Umgebung anpassen.

  2. Hallo,

    schöner Beitrag. Ich habe bei mir Openhab 2 auf einem Mac laufen, verbunden mit einer KNX-Anlage. Ansteuerung von Lampen etc. über Echo läuft super. Ich schaffe es nur nicht, die in der KNX hinterlegten Szenen, die in Openhab eingebunden sind über Echo auszulösen. Hast du da eine Lösung?

    Danke schon einmal für eine Rückmeldung.

    LG
    Christof

Schreibe einen Kommentar