Büro Archive - Michael Gerhardy

Schlagwort: Büro

Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker ?

Auch wenn immer wieder das papierlose Büro angestrebt wird, die Frage nach einem Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker für’s (heimische) Büro stellt sich früher oder später jeder. Aber welche Technik ist für mich die richtige? Hier liste ich einige Vor- bzw. Nachteile zu dem jeweiligen Druckertyp auf.

Pro & Contra Tintenstrahldrucker

Bei einem Tintenstrahldrucker wird, wie der Name schon sagt, der Text oder das Bild mittels Tinte auf dem Papier aufgetragen. Der Druckkopf erhitzt das Wasser oder Lösungsmittel, welches in der Tinte enthalten ist. Dadurch entsteht eine Dampfblase, deren Druck einen Tintentropfen aus der Düse auf das Papier „schießt“. So entsteht dann zeilenweise der Text oder das Bild.
 
Pro Tintenstrahldrucker:
  • günstiger Hardwarepreis bzw. niedriger Anschaffungspreis
  • kein Aufheizen, Drucker ist sofort betriebsbereit
  • guter bis sehr gute Druckqualität bei Bildern und Fotos
  • Druck auf unterschiedlichen Materialen möglich (z.B. CD oder DVD, T-Shirts, Folien, …)
  • in der Regel kleiner und handlicher als vergleichbare Laserdrucker

 

Contra Tintenstrahldrucker:
  • Tinte relativ teuer
  • Tinte kann bei längerer Nichtbenutzung eintrocknen
  • Text/Buchstaben im Gegensatz zu Laserdruckern unscharf
  • häufigeres Nachfüllen der Patronen
  • Druck-Geschwindigkeit
  • in der Regel ist der Stauraum für den Papiervorrat geringer

Pro & Contra Laserdrucker

Ein Laserdrucker funktioniert grundlegend anders. Hier wird zuerst eine Bildtrommel im Drucker elektrisch aufgeladen. Das Bild oder der Text wird nun mittels Laser auf die Trommel „gezeichnet“. An den Stellen, an denen der Laser auf die Trommel trifft, wird die Stelle wieder entladen. Die Trommel dreht sich dann an dem Toner entlang und dieser haftet nur an den entladenen Stellen. Danach kommt die Trommel mit dem Papier in Berührung und gibt den Toner auf dem Papier ab.
 
Pro Laserdrucker:
  • Dokumentenechter Druck
  • scharfe Darstellung der Buchstaben/Texte
  • optimal um viele Seiten schnell zu drucken
  • Tonerkosten im Vergleich zu Tinte gering
Contra Laserdrucker:
  • Drucker benötigt eine gewisse Aufwärmzeit
  • im Allgemeinen eine geringere Qualität bei Druck von Bildern bzw. Fotos
  • Druck ist auf normales Papier beschränkt
  • Emission von Tonerstaub (sollte aber bei intaktem Filter vermieden werden)

Fazit: Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker ?

Eine generelle Aussage, ob man sich einen Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker anschaffen soll, gibt es leider nicht. Dies hängt auch immer vom jeweiligen Einsatzzweck des Gerätes ab. Wer hauptsächlich viele Dokumente ausdrucken muss, für den wird sich ein Laserdrucker lohnen. Wenn man nur ab und zu Texte in Papierform benötigt und sich auch mal die Urlaubsfotos auf Fotopapier ausdrucken möchte, ist man mit einem Tintenstrahldrucker besser beraten.

Schnelle Küche: Alternativen zur Kantine

Am Wochenende oder im Urlaub stelle ich mich gerne an den Herd oder draussen an den Grill und probiere neue Rezepte aus. Für das ganze „Event“ gehen schon mit Vor- und Zubereitung im schlimmsten Fall einige Stunden drauf. Beim Hobby-Kochen in der Freizeit ist das ok und oft auch entspannend, im Berufsalltag muss es da aber immer schneller gehen.

Schnelle Küche, oft nicht vermeidbar

Wenn man wie ich im Büro arbeitet und öfters auch mal die Mittagspause nach vorne oder hinten verschieben muss, braucht man gelegentlich Alternativen zur Kantine. Meistens dauern ja die Besprechungen immer genauso lange, dass die Kantine 1 Minute vorher zu macht. Zum Glück sind die meisten Büros heutzutage außer mit den alltäglichen Arbeits-Utensilien auch mit Mikrowelle, Wasserkocher sowie Tassen und Besteck ausgerüstet. Damit die schnelle Küche auch wirklich schnell erledigt ist, gibt es einige leckere Produkte bei immer mehr Anbietern. Das Sortiment geht mittlerweile von Suppen über Müslis bis hin zu den Klassikern in Dosen. Da werden  z.B. bei den Ravioli während der Mittagspause auch noch gleich Erinnerungen an die vergangenen Festivalzeiten geweckt. Das Schöne an den schnellen Büro-Snacks sind die Portionsgrößen, die gerade soviel beinhalten, um den Hunger für eine Person zu stillen.

Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt: während man in der Küche oder Kochnische sein Essen schnell zubereitet, kann man sich ganz nebenbei noch mit den Kollegen über „fachfremde“ Themen unterhalten.

Fazit

Natürlich sollte man nicht zu 100% auf diese Snacks setzen. Es ist wie mit allem im Leben, die Mischung macht’s auch hier. Wenn man zwischen den verschiedenen Essensangeboten wechselt, wird es nie langweilig. Und wenn’s dann mal wirklich schnell gehen muss oder im Meeting länger dauert, hat man immer etwas in der Hinterhand. Man sieht auch, dass das Online-Angebot auch bei Anbietern wie z.B. Otto Office für solche Produkte wächst bzw. aufgenommen wird. Was auf jeden Fall immer geht, ist das Lieblingsmüsli zum Frühstück in der untersten Schreibtischschublade. Dafür ist doch schließlich noch ein Platz zwischen den Ordnern und Schreibutensilien 😉

© 2017 Michael Gerhardy

Theme von Anders NorénHoch ↑

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste