So handelst du Altcoins auf Tradingplattformen

Altcoins an Boerse

Mit Altcoins handeln

Letztes Jahr ging es mit dem Bitcoin rasant aufwärts. In seinem Windschatten zogen aber noch andere Kryptowährungen mit oder überholten in Punkto Kursgewinn sogar den Marktführer. Aber wo kann man diese Altcoins kaufen? In der Regel ist es am einfachsten, wenn man über einen sogenannten Broker eine gängige Kryptowährung wie Bitcoin, Ether oder Litecoin kauft. Eine gute Wahl ist hier aus meiner Sicht die Plattform Coinbase (wenn ihr euch über den Link registriert, bekommt ihr und ich 10$ für den ersten Bitcoin-Kauf geschenkt). Nach dem ihr euch die ersten Coins gekauft habt, werden diese umgehend in eure Online-Wallet gebucht. Von da könnt ihr dann eure Bitcoins & Co an eine Krypto-Börse weiterleiten. Aber an welche Börse? Hier stelle ich die aus meiner Sicht 3 wichtigsten Krypto-Börsen zum Handel mit Altcoins vor.

Bittrex

Die Krypto-Börse Bittrex ist in den USA ansässig und ist wohl einer der bekanntesten Trading-Plattformen für Krypto-Währungen. Die Plattform ist seit 2014 online und hat sich in der Zeit gut etabliert. Ein großer Pluspunkt von Bittrex ist die Anzahl an handelbaren Währungspaaren. Aktuell kann man seine Bitcoins in etwa 200 Altcoins umtauschen, unter anderem auch in kleinere, (noch) unbekannte Währungen. Eine Anmeldung und Registrierung erfolgt per Email-Adresse und Passwort. Kurze Zeit später bekommt man eine Mail mit einem Bestätigungslink. Danach kann man sich auf der Plattform anmelden und mit dem Handel starten. Für den Handel mit Altcoins braucht man keine weitere Verifizierung. Möchte man jedoch Abhebungen von seinen Wallet vornehmen, muss man sich mit seinem Ausweis verifizieren lassen. Mit einer „Basic“-Verfikation sind täglich bis zu 3 Bitcoin-Überweisungen möglich. Meiner Meinung nach ist die Seite übersichtlich aufgebaut und bietet alle gängigen Tools und Charts, die man auch von Aktienbörsen kennt. Auf der Übersichtsseite sieht man zudem, welche Währungen gerade mit hohem Volumen gehandelt werden oder welche Coins die meisten Gewinne bzw. Verluste verbuchen.

Pro

  • Hohe Anzahl an handelbaren Altcoins
  • schnelle Ausführung der Order
  • übersichtliche Handelsplattform
  • gute Sicherheitsmaßnahmen: Two-Factor Authentication, IP-Whitelist, Withdrawal Whitelist

Contra

  • im Vergleich zu anderen Börsen hohe Gebühren

Bitfinex

Schlagzeilen machte die Plattform, als ihr 2016 durch einen Hackerangriff Bitcoins im Wert von 72 Millionen Dollar gestohlen wurden. Normalerweise bedeutet so etwas das Aus eines Unternehmens – Bitfinex blieb aber liquide und schaffte es sogar die Einlagen wieder an die User zurück zu erstatten. Von den hier angegeben Börsen können hier im Vergleich nur wenige Währungen gehandelt werden – aktuell sind es 25. Allerdings sind dort auch aufstrebende Währungen wie Iota oder OmniseGO dabei, die man bei Bittrex vergeblich sucht. Die Anmeldung erfolgt wie bei den meisten Börsen relativ einfach – Email-Adresse eingeben, Passwort vergeben und danach die Email-Adresse bestätigen. Was eventuell am Anfang etwas verwirrt, ist das man für die Währungen je 3 Wallets besitzt (Exchange/ Margin / Funding). Das liegt aber daran, das man z.B. seine Coins an andere Investoren gegen Zinsen verleihen kann. Diese liegen dann in der Funding-Wallet. Wenn man also gerade nicht handeln möchte, können die Bitcoins & Co ein paaren Zinsen abwerfen.

Pro

  • Coins können verliehen werden und werfen so Zinsen ab (Stichwort Lending/Funding)
  • geringe Gebühren
  • gute Sicherheitsmaßnahmen: Two-Factor Authentication, Withdrawal Whitelist, verschlüsselter Email-Verkehr, IP-Whitelist

Contra

  • geringe Anzahl an handelbaren Coins

 

Binance

Binance ist wohl die jüngste der hier aufgeführten Plattformen für den Krypto-Handel, sie ging Mitte 2017 online. Auf Binance können derzeit 80 Altcoins gehandelt werden. Auch bei Binance genügt es, seine Email-Adresse anzugeben und ein Passwort zu vergeben, dann kann es schon losgehen mit dem Handeln. Ohne Verifizierung kann man hier täglich bis zu 2 Bitcoins abheben. Hier ist es also möglich, vollkommen anonym zu handeln. Vor allem die niedrigen Handelsgebühren von 0,1%  – 0,05% machen die Börse attraktiv. Allerdings finde ich die Oberfläche nicht sehr übersichtlich und ist auch nicht sehr intuitiv gestaltet.

Pro

  • gute Anzahl an handelbaren Altocins
  • deutsche Oberfläche
  • geringe Handelsgebühren
  • hohes Handelsvolumen

Contra

  • etwas unübersichtlich am Anfang
  • nur Two-Factor Authentication

Fazit

Jeder der Börsen hat ihren besonderen Stärken. Während Bittrex mit einer Vielzahl von handelbaren Altcoins heraussticht, bietet Bitfinex die Möglichkeit, seine Coins auch gegen Zinsen zu verleihen. Binance bietet günstige Gebühren, eine deutsche Oberfläche und eine gute Anzahl handelbarer Kryptowährungen. Ich nutze aktuell alle 3 Börsen, mein Favorit ist aber im Moment Bittrex. Für mich wirkt die Oberfläche aufgeräumter und ist leichter zu bedienen. Außerdem reizt mich die hohe Anzahl an Coins.

Da die Registrierung bei allen Plattformen schnell und kostenlos vonstatten geht, kann sich aber jeder selbst seine persönliche Lieblings-Krypto-Börse aussuchen.

Nachteilig ist für Europäer nur, dass man keine Einzahlungen in Euro vornehmen kann (bei Bitfinex erst ab 10.000 €), hier müsst ihr den Umweg z.B. über Coinbase vornehmen.

Written by Michael Gerhardy